Bacoo Rum – der bessere “Genie in a Bottle”!

Ein Bacoo, das ist die karibische Version eines “Genie in the Bottle”. Ein Geist, der Euch, wenn Ihr ihn aus seinem Flaschengefängnis befreit, jeden Wunsch erfüllt. Und wenn ich sage “jeden Wunsch”, dann spreche ich damit direkt den größten Vorteil des Bacoos, im Vergleich zu seiner gut verkorkten Konkurrenz an: Eure Wünsche sind nicht auf Eure Top 3 beschränkt sondern Ihr könnt Euch so viel wünschen, wie Ihr wollt.
Wollt Ihr einen Bacoo einmal fangen und wieder zurück in seine Flasche zwingen, dann solltet Ihr sie mit Bananen und Milch befüllen. Der Bacoo liebt beides über alles. Wenn er zu den Zutaten in die Flasche steigt, schnell den Korken drauf und ab mit der Flasche in den Ozean.
Rum aus der Dominikanischen Republik ist bekannt für seinen milden, eher wenig aromatischen Geschmack. Ganz anders als solcher aus Jamaika oder Trinidad.
Den Bacoo Rum kann man aktuell in vier verschiedenen Reifegraden bzw. Altersstufen kaufen: Es gibt einen der 4 Jahre in Ex-Bourbon-Fässern gereift ist, einen der 7 Jahre lagerte und einen der es sogar auf 11 Jahre bringt. Zudem gibt es noch einen dreijährigen weißen Mix-Rum.
Alle Bacoo Rums bringen übrigens noch eine große Besonderheit mit sich: sie wurden nicht, wie die meisten ihrer einheimischen Rum-Kollegen aus Melasse, sondern aus dem reinen Saft des Zuckerrohrs destilliert.
Die Herstellung entspricht in etwa der des französischen Rhum Agricole, wird aber nun mal nicht im Osten Afrikas und nicht von den Franzosen, sondern in Südamerika von den Einwohnern der Dominikanischen Republik hergestellt, weshalb er auf den Namen “Agricole” verzichtet.

Zeigt alle 4 Ergebnisse

Anmelden

Passwort vergessen?